headerphoto


LZ-EKG LZ-RR

Bei beiden Untersuchungen bekommt der Patient ein tragbares Gerät für eine bestimmte Zeitdauer ausgehändigt.

Das Langzeit-EKG oder auch Holter EKG ist eine Registrierung des Elektrokardiogramms für einen längeren Zeitraum - meist zwischen 18-24 Stunden. Man verwendet es um Rhythmusstörungen wie Vorhofflimmern/Flattern oder höhergradige ventrikuläre Herzrhythmusstörungen zu erkennen.
Auch in der Synkopendiagnostik (Ohnmachtsanfall) gehört es zum Untersuchungsstandart, da häufig Pausen in der sonst regelmäßigen Herzaktion zu diesen Synkopen führen. Wir bitten den Patienten mit diesem Gerät einen "normalen Tag" zu erleben.

Mithilfe des Langzeit EKG´s können wir auch eine Bestimmung der Herzfrequenzvariabilität (HRV) vornehmen.  Eine geringe HVR deutet auf ein eingeschränktes Anpassungsvermögen des Herzens hin und ist typisch bei Diabetikern aber auch psyschische Erkrankungen oder Fieber zu finden.

Das LZ-RR, also die regelmäßige Messung des Blutdruck (tagsüber Messungen alle 15 Minuten und Nachts alle 30 Minuten), verwenden wir zur Diagnostik einer bestehenden Bluthochdruckerkrankung oder zur Überprüfung der medikamentösen Therapie. Die Besprechung des Befunde findet direkt am nächsten Morgen nach der Untersuchung statt.



Wichtig:

Vergessen Sie auch in diesem Quartal nicht bei einer Nachuntersuchung Ihre Krankenkarte mitzubringen. Unsere freundlichen Damen am Empfang helfen Ihnen gerne bei allen Fragen

Neues:

Um Ihren Aufenthalt im Ärztehaus Südhang noch angenehmer als bisher zu gestalten, können wir Sie endlich mit der neuen Gestaltung unseres Website die Suche nach Informationen erleichtern.